Varietäten des Deutschen 1 (2014/2015)

Codice insegnamento
4S002973
Docente
Stefan Rabanus
Coordinatore
Stefan Rabanus
crediti
9
Settore disciplinare
L-LIN/14 - LINGUA E TRADUZIONE - LINGUA TEDESCA
Lingua di erogazione
Tedesco
Periodo
II semestre dal 23-feb-2015 al 30-mag-2015.

Orario lezioni

II semestre
Giorno Ora Tipo Luogo Note
martedì 8.30 - 10.00 lezione Aula T.10  
mercoledì 8.30 - 10.00 lezione Aula 2.5  

Obiettivi formativi

Wissen um die Grundbegriffe der Variationslinguistik im Allgemeinen und der Dialektologie und Regionalsprachenforschung im Speziellen; Methodenkompetenz: Fähigkeit zum Umgang mit Korpora, Sprachatlanten, Tonaufnahmen; Analyse- und Interpretationsfähigkeit: Generalisierung und Interpretation von Daten; Fähigkeit zur Präsentation der Ergebnisse

Programma

"Dialekte und Regionalsprachen des Deutschen"
Aus der Außensicht kann das Deutsche, bedingt etwa durch im Deutschunterricht eingesetzte präskriptive Grammatiken, als homogene Sprache erscheinen. Tatsächlich ist das Deutsche aber, wie jede andere Sprache auch, sehr variabel. Die Variation des Deutschen findet dabei in den verschiedenen "Dia"-Dimensionen (diatopisch, diastratisch, diaphasisch; diamesisch; diachronisch) statt. Im Kurs geht es um die diatopische Variation, also um geographisch markierte Sprache in Form von Dialekten und Regionalsprachen. Die besondere Relevanz dieser Dimension ist beim Kontakt mit Muttersprachlern unmittelbar deutlich, da kein Muttersprachler geographisch unmarkiertes Deutsch spricht. Das bedeutet aber nicht, dass die Sprecher immer 'Dialekt' sprechen. Ganz im Gegenteil handelt es sich bei geographisch markierten Sprachformen heute meist gar nicht um Dialekte, sondern um regionalsprachliche Formen mit teilweise sehr großem arealen Geltungsbereich. Neben 'Dialekten' geht es im Kurs also auch um 'Regionalsprachen' (nach Schmidt und Herrgen 2011), und zwar sowohl in theoretischer, als auch in praktisch analytischer Hinsicht. Außerdem werden die gegensätzlichen Konzepte 'nationale Standards' (Ammon) und 'Oralisierungsnormen' (Schmidt und Herrgen 2011) diskutiert. Die diatopische Variation ist auch für andere Variationsdimensionen relevant, wenn sich beispielsweise Jugendliche im Chat regionaler oder dialektaler Sprachformen bedienen oder bestimmte Funktionalstile bewusst oder unbewusst von diesen Formen Gebrauch machen (diastratische/diaphasische Variation).

Anmerkung 1: Der Unterricht findet auf Deutsch statt.
Anmerkung 2: Für praktische Analysen ist ein Notebook mit Internet-Zugang notwendig. Per le lezioni d'analisi pratica ci vuole un notebook con accesso alla rete WiFi universitaria!

Bibliografia
- Schmidt, Jürgen Erich/Herrgen, Joachim (2011): Sprachdynamik. Eine Einführung in die moderne Regionalsprachenforschung. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
- Löffler, Heinrich (2010): Germanistische Soziolinguistik. 4, neu bearb. Aufl. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
- Spezifische Literatur wird im Verlauf des Kurses angegeben.

Modalità d'esame

- studenti frequentanti: presentazione orale (Referat) nel corso dell'insegnamento, piccola verifica scritta (quiz) alle fine del corso e discussione dell'argomento del Referat in sede d'esame
- studenti non frequentanti: esame orale, secondo le modalità pubblicate sul sito

Competenza linguistica richiesta
Fa parte del corso la verifica della competenza linguistica al livello C2.
Avviso per gli studenti non frequentanti: va rispettata la propedeuticità del livello di competenza linguistica di C2. Si accede all'esame orale solo dopo il completamento del C2.

Materiale didattico

Documenti

Statistiche per i requisiti di trasparenza (Attuazione Art. 2 del D.M. 31/10/2007, n. 544)

Statistiche esiti
Esiti Esami Esiti Percentuali Media voti Deviazione Standard
Positivi 86.48% 26 2
Respinti 2.70%
Assenti 10.81%
Ritirati --
Annullati --
Distribuzione degli esiti positivi
18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 30 e Lode
0.0% 0.0% 0.0% 0.0% 6.2% 12.5% 21.8% 15.6% 9.3% 6.2% 6.2% 12.5% 6.2% 3.1%

Valori relativi all'AA 2014/2015 calcolati su un totale di 37 iscritti. I valori in percentuale sono arrotondati al numero intero più vicino.